Fotos: Juliane Meyer

Was ist Tierkommunikation?


Sie ist die lautlose Sprache zwischen Mensch und Tier,

das "flüstern" einer Menschenseele zu einer Tierseele und

von einem Herzen zum Anderen.


Ein Tierkommunikator ist also ein Tierdolmetscher.



Wozu dient telepathische Kommunikation mit Tieren?

Tierkommunikation kann grundsätzlich bei jedem Tier genutzt werden um verschiedene Lebensumstände zu vereinfachen.

Sie ist sinnvoll um:

*Ängste & Aggressionen bei Tieren zu ergründen

*Missverständnisse zu klären.

*Auf bevorstehende Operationen, Reisen, Umzüge, Familienneuzugänge, Prüfungen

und Erneuerungen der Lebensumstände vorzubereiten

*Verhaltensmuster zu erklären



 Übrigends hat scheinbare Dominanz und Aggression oft Angst oder Schmerzen als Ursache.

Mit Tierkommunikation ist es möglich zwischen verschiedenen Tieren,

Tierarten oder zwischen Mensch und Tier zu vermitteln.


Die 10 häufigsten Gründe warum Menschen meine Arbeit in Anspruch nehmen:

1. Wesensveränderung des Tieres

2. Unklarheiten bei Krankheiten gern in Zusammenarbeit mit Tierärzten oder Therapeuten

3. Aggressives Verhalten des Tieres

4. Ängstliches Verhalten des Tieres


5.Turniervorbereitung / Leistungssteigerung oder Optimierung für Sportpferde

6. Traumatisierte Tiere z.B. auf Grund von Unfällen oder aus Tierheimen und Nothilfen kommende Tiere

7. Leistungssteigernde Arbeit für Sportpferde und Dienst und Sporthunde

8. Verhaltensprobleme mit Artgenossen

9. Entscheidungsfragen rund ums Tier

10. Vorbereitungen z.B. auf eine OP, Umzüge oder ein Familienneuzugänge


Wissenschaftlich erklärt ist es Telepathie und Empathie

Was soviel bedeutet wie: Einfühlen auf Distanz oder

einfach die Resonanz von Spiegelneuronen.


Spiegelneuronen:

Menschen sind durch sogenannte Spiegel-Nervenzellen in der Lage Tiere spontan intuitiv zu verstehen, sie können fühlen was Tiere fühlen und sich intuitiv eine Vorstellung davon machen, was Tiere in bestimmten Situationen über Menschen und andere Tiere oder über Erfahrungen denken.



Die Erklärung dieses Phänomenes liegt in den Spiegel- Nervenzellen, einer erst vor einigen Jahren entdecktenneurobiologischen Sensation. Spiegelneuronen des menschlichen Gehirnes versorgen uns mit intuitivem Wissen über die Absichten von Tieren, sie melden  was Tiere in unserer Nähe fühlen, und lassen uns derenFreude oder Schmerz mitempfinden. Spiegel-Nervenzellen sind die Grundlage emotionaler Intelligenz. Sie sind die neurobiologische Basis von Empathie, Sympathie und Antipathie und sie verleihen uns die Fähigkeit Emotionen zu leben.



Einige häufige gestellte Fragen:

Kann man mit Tieren wirklich sprechen und sich mit ihnen mental austauschen?

Antwort: Ja und es ist nicht wie, oft fälschlicher Weise angenommen, Hokuspokus oder Zauberei, sondern einfach eine oft verlernte Form der Kommunikation, die wir eigentlich Alle im Alltag nutzen ohne das es uns bewusst ist. So ist bei mir der Unterschied zu Ihnen, also das ich das seit ich ein Kind war nie vergessen habe. Später dann habe ich die Tierkommunikation durch gezielte Schulungen und Ausbildung zusätzlich trainiert, Feinheiten erlernt und gelernt siegezielt einzusetztn.

Kann jeder Tierommunikation erlernen?

Antwort: Ja, man muss allerdings auch so ehrlich sein und sagen, dass es nicht Jedem gleichermaßen liegt und es Menschen gibt, die dafür mehr eine Begabung haben als Andere. Es ist ähnlich wie wenn man eine Fremdsprache wie Englisch oder Französisch lernt. Vom Grundsatz, kann jeder Mensch Fremdsprachen lernen, jedoch fällt es dem Einen leichter als dem Anderen und jemand Drittes lernt es nie, weil es ihm einfach nicht liegt.

Wie erkennt man gute Tierkommunikatoren?

Antwort: Es gibt nur sehr wenig professionelle Tierkommunikatoren in Deutschland, aber es gibt sie.

Im Allgemeinen ist es für den Laien aber kaum Möglich dies zu Unterscheiden, daher rate ich Ihnen sich einfach mal umzuhören und sich einen Tierkommunikator zu suchen bei dem Freunde oder Bekannte schon gute Erfahrungen gesammelt haben. Die meisten meiner Kommunikationen kommen ebenfalls zustande, durch die Empfehlung zufriendener Klienten.

Wozu braucht man Tierkommunikatoren?

Antwort: Menschen tauschen sich tagtäglich verbal untereinander aus, und reden miteinander, das heißt jedoch nicht, dass sie es schaffen all ihre Probleme selbst zu lösen. Wenn man also ein Problem hat sucht man sich einen Spezialisten, der z.B. als Mediator helfen kann Probleme zu  finden, zu erkennen und lösen, weil er dies auf seinem Fachgebiet erlernt oder studiert hat um professionell zu unterstützen, zu therapieren und zu beraten. Wenn Sie also professionelle Beratung, Kommunikation und Hilfe mit ihrem Tier benötigen auch in Zusammenarbeit mit ausgewählten Tierärzten und Therapeuten, dann freue ich mich Sie in meiner Praxis begrüßen zu dürfen.

Herzlichst Ihre

Ilka Katrin Erraoui